• Postkarte MönchemühleAlte Postkarte der Mönchemühle Blankenburg mit Zugangswegen zum Mönchemühlenteich (links) und in die Talsenke der Mönchemühle (rechts).
  • Postkarte MönchemühleAlte Postkarte mit Grüßen von der Mönchemühle Blankenburg
  • WasserfallDer Abfluß des Mönchemühlenteichs als Wasserfall in eine Kaskade
  • KaskadeDer Wasserfall neben unserem Biergarten zur Mönchenmühle im Sommer
  • WasserfallDer Wasserfall neben unserem Biergarten zur Mönchenmühle im Winter
  • AbflußDer Abfluß aus der Kaskade in die Talsenke der Mönchemühle unterhalb unserer Ausglugsgaststätte
 

Historie

..............
Bereits mitte der 50'er Jahre wurde am heutigen Biergarten ein Kiosk mit Bootsverleih für den Mönchemühlenteich errichtet, der als Naherholungsgebiet auch rege in An­spruch genommen wurde.

Nach der Wende wurde der Kiosk zu einem gemütlichen Biergarten um­ge­staltet und erweitert. Seit 2003 wird der Biergarten "Am Mönchemühlen­teich" als Ausflugsziel und Wald­gastätte von Familie Lindner betrieben.



Die Mönchemühle ist die ehemalige Ölmühle des Zi­sterzienserklosters Michaelstein bei Blankenburg. Die vom Kloster Michael­stein genutzte Ölmühle wurde im 15. Jahrhundert erstmals urkundlich er­wähnt. Auf deren Grundmauern ent­stand im 19. Jahrhundert das bis heute erhaltene Mühlengebäude.
Die Mühle wurde von bis zu 3 Wasser­rädern angetrieben.

Zur Mönchemühle gehörte auch der Mönchemühlenteich, der - über 2 auf­einander folgende Wasserfälle - durch den Goldbach den Mühlenbetrieb einst speiste.
Anno 1905 brach ein rd. 40 Meter starker Damm während eines Un­wetters. Das aufgestaute Wasser ergoß sich in einer zerstörrerischen Flutwelle in das Birkental und in die Talsenke der Mönchemühle.
Bis heute sind noch gut erhaltende Überreste zu erkennen.

Zu DDR-Zeiten wurde die Mönche­mühle als Ferienlager für Kinder, nach der Wende noch bis 2014 als Ferien­hotel und Gaststätte genutzt. Seither ist die Mönchemühle geschlossen.

Die Mönchemühle liegt direkt unter­halb unserer Waldgasstätte / Ausflugs­gaststätte in einer Talsenke, ist inner­halb weniger Minuten leicht zu Fuß erreichbar und zu besichtigen.
Der Mönchemühlenteich ist heute Namensgeber für unseren Biergarten direkt "Am Mönchemühlenteich" und dient dem Blankenburger Angeler­verein zur Aufzucht von Fischbe­ständen und natürlich zum Angeln.
Petri heil!